HIPI FAIBLE – nicht Hippie aber hip!

Die meisten werden mit Hipi Faible wohl den 68er Hippie assoziieren. Dieses kleine "Missverständnis" stört uns keinesfalls. Allerdings leitet sich "Hipi" nicht vom 68er Hippie ab, sondern ist ein Begriff aus der Sprache der neuseeländischen Ureinwohner - den Maori - und bedeutet "Schaf". Wir wollen mit dem Namen verdeutlichen, wie sehr wir unseren Haupt-Inhaltsstoff - das Wollwachs - und dessen pflegende und wundheilende Eigenschaften schätzen.

Eines steht für uns fest: Nicht nur heute, sondern auch in Zukunft fokussieren wir uns voll auf das Thema Lippenpflege. Unsere Vision ist es, dass Hipi Faible zum Synonym für die Lippenpflege im Naturkosmetik-Bereich wird. Wir verwenden nur die hochwertigsten Inhaltsstoffe und sinnvolle Verpackungen. Neben einem qualitativ hochwertigen Produkt ist es uns sehr wichtig, alle Themen auch von der ethischen Seite zu betrachten.

NACHHALTIG UND MADE IN GERMANY

Für uns ist Nachhaltigkeit ebenso wichtig wie ein gutes Produkt. Wir gehen dieses Thema allerdings keineswegs dogmatisch an, sondern beschäftigen uns bis ins Detail mit den Inhaltsstoffen und Verpackungsmaterialien, die wir verwenden möchten. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Hipis zwar nicht vegan sind, aber wir sehr wohl darauf achten, dass unser Wollwachs aus einer ökologischen Schafhaltung stammt und die Tiere ein gutes Leben haben. Bei der Wahl der Verpackungsmaterialen ist uns besonders wichtig, dass die Materialen gut zu recyceln sind.

Wir verwenden für unsere Hipis nur natürliche Rohstoffe und, wenn möglich, in BioQualität. Auf mineralöl-basierte und synthetische Inhaltsstoffe verzichten wir gänzlich. Damit sagen wir nicht, dass natürliche Inhaltsstoffe immer die bessere Alternative sind. Aber wir denken, dass Naturkosmetik der richtige Weg ist – auch in Betracht auf die Umwelt. Wir schließen allerdings nicht aus, auch mal einen Inhaltsstoff zu verwenden, der nicht naturkosmetikkonform ist. Dieser muss dann aber über eine besondere Wirkung verfügen, welche mit Naturkosmetik-Rohstoffen nicht erzielt werden kann.

Die Hipis werden in der Nähe von Koblenz produziert. Aber auch bei unseren Verpackungen, also z.B. dem Pumpspender oder den Aludöschen, setzen wir auf Qualität „Made in Germany“. Die Rohstoffe kommen meist nicht aus Deutschland, da hier die gewünschten Qualitäten oft nicht verfügbar sind. Unser Bio-Wollwachs stammt zum Beispiel aus Patagonien im Süden von Argentinien, wird aber in Deutschland nochmal aufbereitet.